Blog Übersicht

Happy Birthday World Wide Web

30.04.2018 Kategorien:
Happy Birthday World Wide Web

Das Internet wird 25 Jahre alt.

Zur Entstehung des Internets, haben wir bereits in unserem Blog, über das Thema Werbung im Internet, geschrieben. Wann, wo und wie das Internet sich vom einfachen Arpanet, zum wichtigsten Werkzeug des digitalen Zeitalters weiterentwickelt hat.Aber in diesem Artikel wollen wir vor allem auf den Inhalt des Internets eingehen. Wie haben sich Memes und Chatrooms entwickelt. Was sind Fake-News und wie entstehen Shitstorms.

Inhalte im Wandel
Das Internet. Die wohl größte Quelle gesammelten Wissens. Per Mausklick zu den Pyramiden. In Millisekunden zum Grandcanyon. Was hat Bismarck mit der Emser Depesche gemacht? Wo finde ich Markenschuhe für unter 100 Euro?
Oder doch einfach nur lustige Katzenvideos?
Als das Internet noch Arpanet hieß, war es als eine Datenautobahn zwischen den Universitäten gedacht. Es sollte hoch wichtige Forschungsdaten und Ergebnisse sowie Wissen zwischen den Universitäten, mit schneller Geschwindigkeit, austauschen.
Danach kamen die Chatrooms. Es wurde nun kommuniziert. Rund um die Welt. Jederzeit 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Ganz besonders an Sonn - und Feiertagen.
Es folgten die ersten Spiele. Man musste dazu umständlich seinen Gegenspieler anrufen und das Telefon modifizieren. Was übrigens nicht ganz legal war, immerhin waren die Internet - und Telefonleitungen Eigentum vom Staat.
Später starteten die Internet Anbieter ihre eigenen Homepages. Sie boten verschiedene Dienste sowie News. Aktuelles aus aller Welt. Und ein E-Mail Postfach.
Immer mehr Seiten schossen wie Pilze aus dem Boden. Bald war es für große Unternehmen Pflicht auch im Internet auf sich aufmerksam zu machen.Das Schlimmste aber war es, herauszufinden, wer alles im Internet eine Seite anbot. Diese Problematik war die Geburtsstunde der Suchmaschinen. Viele verschiedene Suchmaschinen, die später alle von Google in den Schatten gestellt wurden.
Auch wurde Werbung ein immer wichtigeres Thema.
Das Internet wurde mehr und mehr von einer reinen Informationsquelle zu einem Marketing und Entertainment Angebot.
Spiele und Chats wurden immer populärer. Erst 2005 kam Youtube dazu. Und mit ihm unzählige Videos.
Durch Chatrooms und Youtube wurden Memes immer populärer.
Memes sind Witze, die meist an Ereignisse gekoppelt sind, die erst kürzlich stattfanden. Meist bleiben Memes nur digital. Haben eine schnelle Verbreitung und kurze Lebensdauer, bis sie in Vergessenheit geraten. Was durch ihre Kopplung, an aktuelle Ereignisse, zu erklären wäre.

Anonymität
Ein Streitpunkt im Internet, der wie kein anderer diskutiert wird, ist die Anonymität. Theoretisch kann jeder im Internet seine Meinung kundtun, ohne dass man den richtigen Namen angeben muss. Stellen Sie sich das Ganze wie eine Art Speekers‘ Corner vor. Nur ohne das eigene Gesicht zu zeigen, und ohne die Einschränkung die Königin und die königliche Familie aus den Reden heraus zuhalten.Die Anonymität im Internet wird immer weiter eingeschränkt. Es wird versucht, diese komplett abzuschaffen. Doch dies ist leichter gesagt, als getan. Neben dem Internet entstand einfach eine Art zweites und drittes Netz. Das Deep-Web und das Darknet.

  • Das Deep-Web ist lediglich eine Art tieferes Internet, für welches mehr Kenntnisse von Nöten sind. Die Seiten des Deep-Web sind nicht durch Google auffindbar. Die Nutzer verbreiten ihre Seiten per direkter Einladung.
  • Das Darknet hingegen bildet ein richtiges Problem, weil der Zugang zu diesem nur über Programme möglich ist. Auch gibt es hier keine Suchfunktion und viele illegale Aktionen werden über dieses gezielt verbreitet. Umso kleiner die Seiten hier sind, desto schwerer haben es die Regierungsbeamten diese ausfindig zu machen.

Dadurch, dass sich im Internet jeder mit seiner Meinung beteiligen kann, wurde ein weiteres Problem geschaffen. Die sogenannten Fake-News.
Meinungen, Enten, oder schlicht Unwahrheiten, welche so ausgeschmückt werden, dass Nutzer Sie als wahr abstempeln. Das Problem daran ist nicht die Leichtgläubigkeit einzelner, sondern dass Nutzer diese dann auch teilen. So verbreiten sich Scherze oder Lügen wie richtige Nachrichten und werden ein immer größeres Problem.
Ein weiteres Problem im Internet sind die sogenannten Shitstorms.
Diese lawinenartigen Internetphänomene sind ein sehr großes Problem. Richten sich dabei viele negative Äußerungen, welche meist vom ursprünglichen Thema losgelöst werden, gezielt gegen einzelne Personen oder Gruppierungen. Einmal in einem solchen Hagel aus aggressiven, beleidigenden oder sogar bedrohenden Kommentaren, ist es schier unmöglich, wieder herauszukommen. Meist bleibt nur die digitale Tauchstation, bis sich der Mob von selbst abreagiert. Experten warnen vor Rechtfertigungen oder Stellungnahmen sowie dem Versuch der Löschung. Hier kann meist mit noch mehr Hass oder Beschwerde gerechnet werden.

Der Internet Tag
Nun wollen wir den heutigen Tag aber nicht dazu nutzen, Ihnen das Internet zu verderben. Im Gegenteil. Wir rufen dazu auf, das Internet gewissenhafter zu nutzen. Glauben Sie nicht alles, was Sie lesen. Fangen Sie an verschiedene Quellen zu vergleichen. Prüfen Sie die Quellen, ob alle den gleichen Ursprung haben. Das Internet bietet unendlich Potenzial. Sei es für eine Firma oder jeden Einzelnen. Aber auch wenn Sie anonym sind, bleiben sie freundlich.

SEO Agentur Düsseldorf
SEO Tipps und Tricks 2020
SEO
SEO Agentur

Kostenlose SEO Analyse & Beratung

Fordern Sie schnell und unkompliziert ein Angebot für die Optimierung Ihrer Webseite.


Kontaktdaten

Andere: *

Website Information

Art: *
Logo *
Webdesign *
Art *
OnPage Optimierung *
  • Was wollen Sie erreichen?
  • Was sind Ihre Ziele?
  • Was ist Ihr Business?
  • Wo liegt Ihr Budget?

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sumasearch.de widerrufen.

Schließen
SEO in Düsseldorf
SEO Agentur
Angebot anfordern