Blog Übersicht

Customer Journey Tracking

21.09.2017 Kategorien:
Customer Journey Tracking

Kunden richtig ansprechen mit Customer Journey Tracking

Vorne weg: Customer Journey Tracking beschreibt allgemein einen Vorgang, bei welchem Daten über das Verhalten der Webseitenbesucher gesammelt werden. Diese Informationen werden dann dazu genutzt, Webseitenbesucher im richtigen Moment anzusprechen und die Webseite zu optimieren. Somit wird nachhaltig die Conversion Rate erhöht. Doch was bedeutet es, Besucher im richtigen Moment anzusprechen?

Damit Sie Interessenten eher zu einem Kauf animieren, ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt zur Interaktion zwischen Unternehmen und Webseitenbesucher zu finden. Denn ein Haufen Werbebanner; die sofort auftauchen, sobald man die Webseite betritt, schrecken meist eher ab, als dass sie einen positiven Effekt haben.

Sie müssen also zuerst den Interessenten an einem „Touchpoint“ für Ihre Produkte interessieren und abholen. Diese können beispielsweise Werbebanner, Anzeigen oder Newsletter sein, welche auf Ihre Webseite oder ein bestimmtes Produkt hinweisen. Aber auch die Suchmaschinen selbst dienen als der Punkt, in dem Käufer und Verkäufer zusammentreffen. Zudem ist es wichtig, zum richtigen Zeitpunkt dem Interessenten nochmal einen „Ruck zu geben“ und ihn davon abzuhalten, die Webseite ohne eine Handlung, wie einem Kauf oder einem Newsletterabbo, zu verlassen.

Um dies bewerkstelligen zu können, müssen Sie den Weg von der Suche bis hin zu Kauf kennen. Dazu sammelt man alle interessanten Daten aus dem Marketingbereich, welche diesen Weg und alle Handlungen während dessen festhalten und wertet diese gemeinsam aus. Dafür engagiert man in der Regel ein auf Tracking spezialisiertes Unternehmen oder man nutzt die eingebaute Funktion von Werbeaccounts wie Google AdWords. (Weiteres zum Datensammeln in unserem Blogbeitrag: Big Data)

Nun nutzt man zwei verschiedene Pixelarten. Die Onsite-Pixel werden direkt auf der Webseite platziert. Sie sendet Infos an die Tracker, welche Start und Ziel der Besucher aufzeigen. Denn zum einen erfährt man, von wo diese die Seite betreten haben, sei es über Google, einen Blog oder eine manuelle Eingabe der URL und das Ziel, das Produkt, welches gesucht wurde.

Beim zweiten Codefragment, den Conversion-Pixel, erfährt man mehr über den Weg. Dazu gehören beispielsweise der Inhalt, die Höhe des Warenkorbs und ob der Kunde ein Neukunde ist. Dadurch kann man herausfinden, welche Suchbegriffe mehr Käufe generieren und vieles mehr.

Zudem ist es auch sehr hilfreich Daten, wie die Klick und View-Anzahl von Kampagnen, sowie die Anzeigemenge der Banner, zu sammeln.

Sind alle Daten gesammelt, können diese ausgewertet werden und die daraus erhaltenen Erkenntnisse können schleunigst in die Tat umgesetzt werden.

 

 

SEO Agentur Düsseldorf
SEO Tipps und Tricks 2020
SEO
SEO Agentur

Kostenlose SEO Analyse & Beratung

Fordern Sie schnell und unkompliziert ein Angebot für die Optimierung Ihrer Webseite.


Kontaktdaten

Andere: *

Website Information

Art: *
Logo *
Webdesign *
Art *
OnPage Optimierung *
  • Was wollen Sie erreichen?
  • Was sind Ihre Ziele?
  • Was ist Ihr Business?
  • Wo liegt Ihr Budget?

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sumasearch.de widerrufen.

Schließen
SEO in Düsseldorf
SEO Agentur
Angebot anfordern