Facebook: Optimierte Werbeanzeigen sollen mehr Klarheit bringen

Facebook: Optimierte Werbeanzeigen sollen mehr Klarheit bringen

24.10.2018 Kategorien:
Facebook: Optimierte Werbeanzeigen sollen mehr Klarheit bringen

Facebooks neue Werbelösungen

Facebook ist eines der erfolgreichsten Internetunternehmen weltweit. Der Umsatz erstreckt sich auf mehrere Milliarden US-Dollar. Darunter fallen natürlich auch einige Werbeeinnahmen. Das Social Media Websites Geld mit Werbung verdienen ist auf jeden Fall nichts Neues. Darum schauen wir uns einmal die neue Werbelösung von Facebook genauer an.

Hintergrund der Veränderungen

Der Grund für die optimierten Werbeanzeigen ist hauptsächlich die Kritik, die lange Zeit vorherrschte. Denn die Werbung auf Facebook wurde immer mehr und vor allem schlechter. Viele sprachen von regelrechten Spam-Attacken. Vorerst blieben jedoch Nutzer und Werbetreibende dem Unternehmen treu. Das möchte Facebook auch so beibehalten, weswegen die Kritik ernst genommen und umgesetzt wurde. Damit die Werbung funktioniert und verstärkt antrifft, sind die Updates hochgeladen worden.

Die Verbesserungen

Facebook hat sich besonders viel Mühe gegeben, den Nutzern die Werbung vereinfachter darzustellen und die Erkennbarkeit der Marke und des Werbebetreibers zu verdeutlichen. Daher wurde der Tag von „Paid“ zu „Paid Partnership“ geändert, damit genauer zu erkennen ist, wer für den Inhalt verantwortlich ist und wer genau dafür zahlt. Die Seite, welche die Anzeige veröffentlicht hat, markiert die gezeigte Marke durch ein „mit“. Somit ist deutlich zu erkennen, wer für was zuständig ist. Besonders hilfreich ist die Funktion „About this Partnership“. Dort kann der Nutzer draufklicken, sobald er sich für nähere Informationen über das Unternehmen interessiert. Dort werden ausführlichere Einblicke über die Zusammenarbeit der beiden Marken genannt. Es sollen ebenfalls erweiterte Möglichkeiten entstehen, Partnerschaften zu kennzeichnen. Damit ist gemeint, dass Seiten eben nicht nur über die bereits genannte Methode andere Seiten markieren können. Seiten sollen sich gegenseitig auch außerhalb dieser Markenwerbung markieren und nennen dürfen. Als Beispiel wurden Musiker genannt, die mitwirkende Musiker in ihren Songs verlinken oder Beitragende bei Videos markiert werden dürfen. Es gab ebenfalls ein Update zum App Marketing. Sobald Nutzer durch das Installieren einer App Interesse daran gezeigt haben, haben die Werbetreibenden die Möglichkeit, durch die Retention Optimization diese direkt anzusprechen und für sich zu gewinnen. Abschließend war Facebook auch die Qualität der Werbung besonders wichtig. Es wurde beschlossen, dass qualitativ minderwertige Werbung limitiert werden solle. Geht es also um Anzeigen, die Nutzer durch reißerische Überschriften ködern wollen, diese Überschrift jedoch nicht einhalten, oder der verlinkte Inhalt nicht mit der Anzeige übereinstimmt. Damit sind auch Anzeigen gemeint, die bewusst wichtige Informationen zurückhalten oder sensationsheischende Sprache benutzen.

Das Feedback-Tool

Facebook hat zudem vor einiger Zeit ein Tool herausgebracht, das den Werbetreibern helfen soll, ihre Werbung zu optimieren und zwar so, wie die Nutzer es gerne hätten. Das Tool hat die Funktion, dass Nutzer, sobald ihnen Werbung angezeigt wird, diese bewerten können. Dabei geht es vor allem um Produkte, die Nutzer kaufen können. Das Feedback-Tool ist einfach aufgebaut. Zu bewerten ist beispielsweise die Qualität des Produkts, den Vergleich vom beworbenen Produkt und tatsächlichem Produkt, sowie die Versandeigenschaften, mit Geschwindigkeit und Unversehrtheit des Produktes.

Kostenlose SEO Analyse & Beratung

Fordern Sie schnell und unkompliziert ein Angebot für die Optimierung Ihrer Webseite.


Kontaktdaten

Andere: *

Website Information

Art: *
Logo *
Webdesign *
Art *
OnPage Optimierung *
  • Was wollen Sie erreichen?
  • Was sind Ihre Ziele?
  • Was ist Ihr Business?
  • Wo liegt Ihr Budget?

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen.

Schließen
Angebot anfordern