Blog Übersicht

Sagt Ihnen Gimp etwas?

08.05.2018 Kategorien:
Sagt Ihnen Gimp etwas?

Entschuldigung, kennen Sie eigentlich schon Gimp?
 

Gimp vs Photoshop
Gimp ist ein kleines Opensource Projekt, welches am 21. November 1995 durch Peter Mattis und Spencer Kimball veröffentlicht wurde. Galt es anfangs als fehlerbehaftet und absturzfreudig, hat sich dennoch, über die Jahre ein elitärer Fankreis gesammelt. Gerade unter Linux Nutzern. Bekannt ist neben dem Namen auch das Maskotchen Wilber.
Sein Konkurrent der Marktführer Photoshop von Adobe Systems dürfte jedoch den meisten Lesern ein Begriff sein. Das Programm, welches in C++ geschrieben wurde, gibt es schon seit 1990. Weltweit zählt es mit 10 Mio. Nutzern, sowie etwa 90% der professionellen Gestalter als Kundenkreis. Auch hat Adobe Photoshop einige recht zweifelhafte Erfolge zu verbuchen. So wie im Jahr 2007, wo es den 4. Platz auf der Liste der illegalen Downloads belegte.

Das Update 
Die neue Engine GEGL (Generic Graphics Library) ist der Grund, warum das Update 6 Jahre gebraucht hat. Die Bibliothek, die hinter GEGL steht, übernimmt die kompletten Aufgaben der Bildverarbeitung. Sei es das Laden der Bilder oder das Anpassen der Farben. Auch die Verwendung von Filtern, sowie das Speichern werden über die Engine geregelt. Eine weitere Neuerung ist das Layout. Standardmäßig wird das Programm im Dark Mode ausgeführt. Dieser bietet aber neben einem dunkleren Thema auch Buttons, die in schwarz und weiß Schattierungen daher kommen. Das Hauptaugenmerk soll dadurch, in die Farben der Bilder gelenkt werden. Menüs oder Funktionen sollen in den Hintergrund rücken.
Auch wurde durch das verbesserte Layout die Optimierung verbessert. Es werden nun auch Displays mit höheren Auflösungen unterstützt, ohne dass die Icons Klitzeklein bleiben.
Auch im Bereich Technik und Bildbearbeitung trumpft die Version 2.1 auf. Das Programm läuft schneller und kann jetzt Grafikkarten direkt ansteuern, sowie mehrere CPU Kerne nutzen. Das merkt sich auch bei der Arbeit selber.
Sind mehrere Ebenen, Pfade und Kanäle nun besser sortiert und können durch Farben leichter markiert werden, um die Übersichtlichkeit auch bei größeren Projekten zu gewährleisten.
Gimp ist nun auch reicher an Tools. Durch die Abgrenzung bei Subpixeln fällt Rotieren, Skalieren oder die Korrektur der Perspektive leichter. Auch das Retuschieren wurde optimiert.
Einfach Pixel markieren und verschieben. Hintergründe verschwinden lassen z.B. bei Portraits. Nie wieder einzelne Haare ausschneiden.
Das Beste am Programm ist und bleibt aber der Preis. Wo die Standard Lizenz für Photoshop mindestens 11 € im Monat kostet, kommt Gimp einfach als Open Source Projekt. Und dadurch vollständig kostenlos.

SEO Agentur Düsseldorf
SEO Tipps und Tricks 2020
SEO
SEO Agentur

Kostenlose SEO Analyse & Beratung

Fordern Sie schnell und unkompliziert ein Angebot für die Optimierung Ihrer Webseite.


Kontaktdaten

Andere: *

Website Information

Art: *
Logo *
Webdesign *
Art *
OnPage Optimierung *
  • Was wollen Sie erreichen?
  • Was sind Ihre Ziele?
  • Was ist Ihr Business?
  • Wo liegt Ihr Budget?

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sumasearch.de widerrufen.

Schließen
SEO in Düsseldorf
SEO Agentur
Angebot anfordern