Blog Übersicht

Zum Jubiläum 100 Jahre Bauhaus

12.04.2019 Kategorien:
Zum Jubiläum 100 Jahre Bauhaus

Das ,,Staatliche Bauhaus", war eine als Kunstschule gegründete Bildungsstätte für Kunst, Design und Architektur und gilt heute weltweit als Heimstätte der Avantgarde der Architekten.

Die Bildungsstätte das ,,Staatliche Bauhaus‘‘ feiert das 100-jährige Jubiläum. Doch was genau feiert die Kunstschule für Design, Kunst und Architektur, die von vielen oft nur Bauhaus genannt wurde?

Die Idee von der Avantgarde der Architekten

Das Bauhaus ist eine Institution wie es sie kein zweites Mal gegeben hat. Am 12. April 1919 wurde die ehemalige großherzoglich-sächsische Hochschule für bildende Kunst in Weimar sowie die gerade aufgelöste Kunstgewerbeschule Weimar zusammengelegt. Die Idee dazu gab Henry van de Veldes, der ehemalige Direktor der Hochschule. An seine Stelle wurde Walter Gropius ernannt. Der heute auch als der Gründervater des ,,Staatlichen Bauhauses" anerkannt wird. Eines seiner bekanntesten Zitate lautet: ,,Das Endziel aller bildnerischen Tätigkeit ist der Bau![…] Architekten, Bildhauer, Maler, wir alle müssen zum Handwerk zurück! […] Der Künstler ist eine Steiger ung des Handwerkers […]“; welches so auch im Bauhaus-Manifest wiederzufinden ist. Das Bauhaus war also auf dem Weg alle bildenden Künste zu vereinen. Einen Ort zu schaffen, wo Künstler aus verschiedenen Bereichen, sich gegenseitig inspirieren konnten.

Das Konzept ging auf

Das Bauhaus funktionierte und wurde schnell der handwerkliche Hotspot für bildende Künste. Die Absolventen nichts geringeres als die Avantgarde der Architekten, also die absolute Elite. Der Stil des Bauhauses prägte mehr als eine ganze Generation von Künstlern unterschiedlichster Berufsgruppen. Lampen, Stühle, Kunstwerke aus Ton, Glas Holz und Metall und natürlich die Bauweise wurde nachgiebig verändert. Wer während des 14-jährigen Bestehens des Bauhauses hier seinen Abschluss machte, hatte keine Probleme irgendwo auf der Welt in seinem Fachgebiet eine Anstellung zu finden. Auch Künstler von außerhalb kamen zum Bauhaus, um Inspiration zu finden oder sich mit anderen Fachkollegen zu beraten. Es war eine Art Schule und gleichzeitig eine Arbeitsgemeinschaft. Es gelang Architektur als Gesamtkunstwerk, einzelner Handwerkerbereiche, zu verbinden.

Das Ende

Nach 24 Jahren, in denen am Bauhaus die Elite an Architekten hervorgingen, wurde dem Bauhaus durch die NSDAP dann ein rasches Ende bereitet. Obwohl es der Partei nicht gelang dem ganzen ein politisches Verbot auszusprechen, wurden durch regelmäßige Kontrollen aller Studenten, ein Betrieb unmöglich. Aber dies war vielleicht gar nicht so schlecht, denn die Künstler, Schüler und Dozenten verbreiteten sich wie Pusteblumen über den ganzen Globus. Viele emigrierten in die USA, manche gingen nach England und zwei jüdische Studenten vom Bauhaus legten den Grundstein für das heutige Zentrum von Tel Aviv. Schon in den 1930 wuchs der Druck der Nazis auf die Juden so sehr an, dass zwei ehemalige Studenten, jüdischen Glaubens, vom Bauhaus aus nach Tel Aviv gingen und dort mehrere Gebäude im Stil des Bauhauses errichteten. Da sie für den Bau weiße Steine nahmen, entstand dort die weiße Stadt, welche heute noch als UNESCO-Weltkulturerbe erhalten ist.

Die Nazis haben es zwar geschafft der Schule und Arbeitsgemeinschaft, dem Bauhaus, ein Ende zu bereiten, konnten die Idee aber nicht stoppen. So haben sie lediglich zur Verbreitung der Kund in alle Länder beigetragen. Schade um das Bauhaus als Institution aber gut für die Kunst. Walter Gropius zum Beispiel ging als Professor und Dozent an die Universität Harvard.  László Moholy-Nagy ein Absolvent vom Bauhaus im Bereich der Fotografie, ging nach Chicago und wollte dort den Geist des Bauhauses wieder einfangen. Er gründete eine Schule, die den Namen trug „The New Bauhaus“ und wollte Gropius als Vorsitzenden, der ablehnte und Ihn als Leiter vorschlug. Die Schule existiert bis heute mit dem Schwurpunkt Kunst und Design.

Zusammenfassung auf die Fragen des Anfangs

Das Bauhaus hat für seinen Bereich mehr erreicht als andere Schule in ihren Schwerpunkten. Auch mit einer kurzen Dauer, ist der Einfluss, den die Künstlervereinigung hatte immens. Selbst das Verbot der Schule tat der Kunst gut. Das ist der Grund warum wir heute vom Bauhaus berichten und selbst Google einen Doodle schaltet. Darum feiern wir 100 Jahre nach der Gründung eine Idee, welche die moderne Kunst nachhaltig prägte.

SEO Agentur Düsseldorf
SEO Tipps und Tricks 2020
SEO
SEO Agentur

Kostenlose SEO Analyse & Beratung

Fordern Sie schnell und unkompliziert ein Angebot für die Optimierung Ihrer Webseite.


Kontaktdaten

Andere: *

Website Information

Art: *
Logo *
Webdesign *
Art *
OnPage Optimierung *
  • Was wollen Sie erreichen?
  • Was sind Ihre Ziele?
  • Was ist Ihr Business?
  • Wo liegt Ihr Budget?

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sumasearch.de widerrufen.

Schließen
SEO in Düsseldorf
SEO Agentur
Angebot anfordern