PRG-Pattern – für Online Shops

Online-Shops – die kenne wir alle und nutzen diese auch mindestens einmal alle zwei Wochen. Sie sind auf der Suche nach einer Tasche oder Hose. Wie filtern Sie am besten Ihre Ergebnisse nach Farbe, Marke oder Preis? Mit dem gegebenen Filter. Die Filter-Navigation, auch Faceted-Navigation genannt, präsentiert Ihnen zu Beginn etliche Artikel. Geben Sie Ihre Faktoren an, nach welcher die Navigation Ihnen die Ergebnisse präsentieren soll, werden deutlich weniger Artikel angezeigt. Und Sie haben einen besseren Überblick.

Aber – jetzt kommt das aber – aus professioneller SEO-Sicht gesehen, ist dies ein Problem. Denn es werden gleiche Inhalte auf verschiedenen URLs geliefert. Was dazu führt, dass ein Near Duplicate Content vorliegt. Near Duplicate Content ist ein Inhalt, welcher auf einer anderen URL aufgerufen wird, aber nur kleine Änderungen hat. Ob Near Duplicate Content oder nur Duplicate Content

– jede Art kann für das Ranking schädlich sein. Online Shops mit einer Navigation liefern unendliche URLs, was dem Googlebot, Webcrawler von Google, viel Arbeit und Zeit kostet.

Mit Post-Redirect-Get (kurz PRG)-Pattern kann das Problem behoben werden. PGR-Pattern maskiert Links. Diese Erweiterung erscheint sehr sinnvoll und vermeidet unnötige Arbeit.

Post, Redirect, Get – was sind die Aufgaben dieser einzelnen Teile?

Mit der GET-Methode werden die Artikel nach den gefilterten Daten angezeigt, die der Nutzer haben wollte. Wie Sie es sicherlich auch kennen, kann man diese Artikel noch nach Preis aufsteigend oder absteigend ordnen oder auch ein Preisintervall setzen. Diese Filterung nach den Preisen wird ebenfalls von der GET-Methode aus ausgeführt. Somit wird mit denselben Artikeln eine neue sortierte URL erstellt, welches ein Near Duplicate Content ausweist.

Im Gegensatz zu der GET-Methode empfängt die POST-Methode die Daten vom Server nicht, die übermittelt die Daten nur. Das hat zur Folge, dass Google die Daten nicht lesen kann und Google weniger zu crawlen hat. Außerdem erstellt POST-Methode auch keine neuen URLs, wobei Near Duplicate Content nicht erzeugt wird.

Aber dabei entstehen doch Probleme für Nutzer, wenn keine neuen URLs erzeugt werden? Ja, das stimmt allerdings. – Der Filter kann leider nicht untereinander geteilt werden. Die Lösung dafür wäre PRG-Pattern. Google kann zwar den POST-Request nicht folgen und dem Kunden werden keine neuen gefilterten Ergebnisse auf einer neuen URL angezeigt, aber durch die Verwandlung von POST-Reqeust zu GET-Request werden die Ergebnisse geliefert.


Vorteile des PRG-Patterns

Mit dem POST-Request werden keine neuen URLs erzeugt und somit auch keine Art von Duplicate Content. Durch die Umwandlung von POST- in ein GET-Request wird ein neuer URL erzeugt. Mit PRG-Pattern wird die Arbeit für das Googlebot eingespart und dieser Robot durchforstet nicht alle Varianten des Filters.

Zusammenfassende Übersicht:

GET-Methode: Erzeugung einer neuen, crawlbaren URLs und Erzeugung von Near Duplicate Content. POST-Methode: keine Erzeugung von neuen, crawlbaren URLs, kein Duplicate Content und nur bedingt empfehlenswert, da dieser die Filtereinstellungen nicht ausführen kann. PRG-Pattern: Erzeugung von neuen, nicht crawlbaren URLs, kein Duplicate Content und sehr zu empfehlen.

Kostenlose SEO Analyse & Beratung

Fordern Sie schnell und unkompliziert ein Angebot für die Optimierung Ihrer Webseite.


Kontaktdaten

Andere: *

Website Information

Art: *
Logo *
Webdesign *
Art *
OnPage Optimierung *
  • Was wollen Sie erreichen?
  • Was sind Ihre Ziele?
  • Was ist Ihr Business?
  • Wo liegt Ihr Budget?

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sumasearch.de widerrufen.

Schließen
Angebot anfordern