PageSpeed Optimierung

PageSpeed zählt unter den 200 Ranking-Faktoren von Google, sprich der PageSpeed beeinflusst neben anderen Faktoren auch das Ranking einer Webseite. Der PageSpeed sagt uns was über die Ladezeit der Webseite aus. PageSpeed – warum spielt es eine wichtige Rolle? Weil Benutzer eine Webseite direkt verlassen, wenn die Webseite lange zum Laden braucht. Google schätzt die Nutzerfreundlichkeit besonders sehr, daher möchte Google den Nutzern auch die bestmögliche Seite als ersten Klick präsentieren.

Daher existieren auch die Rankingfaktoren. Springt ein Nutzer von einer Webseite direkt in den ersten Sekunden, wirkt dies negativ auf die Webseite aus. Wie lange braucht die folgende Webseite zum Laden? Dies können Sie kostenlos mit Google PageSpeed Insights https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?hl=de testen.

Google Page Speed Insights wird Ihnen ein Ampelsystem präsentieren. Bei den Farben gelb und rot bestehen Verbesserungsmöglichkeiten. Diese werden aber auch genannt. Sehen wir uns mal einige Beispiele der Verbesserungsvorschläge an:

Bilder optimieren

Nicht optimierte Bilder verlängern die Ladezeit.

  • Bilder können entsprechend verkleinert werden, durch die Funktion „Für Web Speichern“ bei Photoshop
  • Dateiformate wie .jpg, .png einhalten, da diese kleine Dateigrößen bieten
  • Metadaten der Bilder und Grafiken können entfernt werden, sind nur überflüssig


Bedenken Sie, dass Google PageSpeed Insights alles genauestens angibt. Sogar die Bilder werden mit Links angezeigt. Unten auf der Seite können Sie sogar die Bilder in optimierter Version herunterladen. Haben Sie keine Bedenken, dass die Bilder anders aussehen werden.

Nein – ganz im Gegenteil. Es wird so bleiben wie zuvor, nur die Ladezeit wird sich geändert haben.

Warnung! Die Optimierung der Bilder via HTML passt sich der Größe an, aber die Datenmenge bleibt erhalten. Für die Optimierung der Ladezeit ist aber die Datenmenge die Problemstelle.


Überflüssige Weiterleitungen umgehen

Wir empfehlen die Vermeidung von mehrfachen Weiterleitungen jeglicher Formen. Denn eine einzige Weiterleitung erhöht schon die Ladezeit. Dies liegt daran, dass der http request-response Zyklus durchlaufen muss. Neben den Weiterleitungen sollten auch beispielsweise 404-Fehler vermieden werden. Mehr dazu im Beitrag 404-Fehler.

Beobachtung von Plugins

Bei Benutzung eines Content Management Systems, kurz CMS, können Plugins wie Galerien die Ladezeit erhöhen. Plugins sollten immer updaten. Nicht zu verwendende Plugins sollten am besten entfernt werden. Es gibt mehrere Faktoren, die Google zu den Verbesserungsvorschlägen anbietet, aber dies waren erstmals ein paar davon.

Probieren Sie selbst den PageSpeed Tool von Google aus und sehen Sie selbst, was noch zu verbessern ist.

Kostenlose SEO Analyse & Beratung

Fordern Sie schnell und unkompliziert ein Angebot für die Optimierung Ihrer Webseite.


Kontaktdaten

Andere: *

Website Information

Art: *
Logo *
Webdesign *
Art *
OnPage Optimierung *
  • Was wollen Sie erreichen?
  • Was sind Ihre Ziele?
  • Was ist Ihr Business?
  • Wo liegt Ihr Budget?

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sumasearch.de widerrufen.

Schließen
Angebot anfordern