AdWords - Werbung auf Google


Google AdWords – die Krone der digitalen Werbung

„Mit Google Ads zum Erfolg“ so thront der Werbeslogan auf der Seite von Google um das hauseigene Werbesystem zu vermarkten. (Quelle: https://ads.google.com/intl/de_de/home/ Stand: 2019.Feb.07 13:45)

Doch was genau meint AdWords? Wie funktionieren diese? Und für viele Interessierte, was genau kosten Sie?

Das Programm ist nicht neu. Google AdWords hatte seinen offiziellen Launch schon am 23. Oktober im Jahr 2000. Das Programm ist der Nachfahre des Google Premium Sponsorship Programms. Allein in der Testphase hatten sich über 350 Unternehmen als Werbetreiber registriert.

Die Funktionsweise

Die Funktion von Google AdWords sind der einer digitalen Auktion gleich, die für jedes sogenannte Keyword einzeln verhandelt. Betreiber ist natürlich Google. Dabei gibt Google einen Preis für das Keyword an und wer die Summe zahlt, dessen Werbung erscheint über und unter den 10 organischen Suchergebnissen. Bei den organischen Suchergebnissen handelt es sich um die Antworten, die Google auf unsere Frage bereithält. Die Frage ist dabei gleichbedeutend mit dem Keyword, also dem Suchbegriff. Wem der Preis für die Werbung (Bei Google Anzeige genannt) zu hoch ist, kann einen Budgetrahmen angeben. Dieser Anzeigerahmen gibt jetzt der AdWord-Kampagne an, wie hoch Sie bei der Auktion mitbieten soll. Wird die aufgerufene Summe für das Keyword zu hoch, pausiert die Anzeige und wartet bis die CPC, also die Cost-per-Click (am besten den Link direkt auf CPC setzen) , wieder sinken.

Rückrufservice

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sumasearch.de widerrufen.


Was bringen AdWords mir als Unternehmen?

Suchmaschinenmarketing hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber herkömmlichen Suchmaschinenoptimierungen. Man erzielt sofort Ergebnisse. Wenn man um 3 Uhr die AdWords Kampagne in Auftrag gibt, hat man 1 Minute später das Angebot schon online. Wer sich mit natürlichen SEO Arbeiten auskennt, weiß das die Früchte meist erst 6 Monate später zu ernten sind. Gerade wenn man eine Landing Page (am besten den Link direkt auf Landingpage setzen) über einen längeren Zeitraum optimiert, kann man oft schwer sagen, was jetzt genau den Erfolg gebracht hat.
Anders ist es bei den AdWords, Facebook Pixels oder Amazons Suchmaschinenmarketing. Man stellt die Kampagne online und solange man ordentlich Geld nachschiebt, erzielt man Ergebnisse. Dadurch das Google das Angebot sogar vor die organischen Suchergebnisse gestellt hat, sehen Kunden die Anzeigen auch wirklich. Geld allein ist aber nicht der Schlüssel. Die Anzeige muss trotzdem von sich aus überzeugen. Nur dann werden potenzielle Kunden ermutigt die AdWords Anzeige, statt den organischen Treffer, zu nutzen.


Wie kommt Google auf diese Preise?

Hier fungiert das einfache Prinzip des freien Marktes. Wie viele Leute sind bereit, wie viel zu zahlen? Und wie viele Waren gibt es? Die Angebot-Nachfrage Regelung muss man hierbei einfach nur technisch übersetzten. Das Angebot ist gleich zu setzen mit der Anzahl an Marketingexperten, die genau in diesem Keyword gerade Werbung schalten möchten. Die Nachfrage wird durch das Suchvolumen reguliert. Das Suchvolumen gibt die Menge der Nutzer an, die nach diesem Keyword gesucht haben. Ein Starkes Keyword ist dabei gleichzusetzen mit der Nutzeranzahl die danach googeln und ein schwaches Keyword mit wenig Nutzern. Dadurch das es eine Reihe Faktoren gibt, die die Preise für die AdWords verändern, ist es leider nicht so einfach zu bestimmen, was AdWords jetzt genau kosten. Eine Faustregel bestätigt sich aber immer wieder. Umso umkämpfter der Markt ist, umso teurer werden die AdWords.
Um den interessierten unter den Lesern einen kurzen Einblick in die Welt der AdWords Preisgestaltung zu geben, gibt es hier ein Aussagekräftige Beispiele.


Angebot anfordern

Das teuerste AdWords 2018 als Beispiel

Zum teuersten Begriff bei AdWords wurde dieses Jahr das Keyword „Outplacement“ im deutschen Sprachraum gekürt. Nun werde viele von Ihnen sagen, dass sie mit diesem Keyword absolut gar nichts anfangen können.
Wie kommt dann dieser hohe Preis zustande?
Wenig Nutzer, die sehr viel Geld für diese Dienstleistung ausgeben würden und viele sehr spezialisierte Anbieter.
Der hohe Preis der Dienstleistung, sorgt natürlich auch dafür, dass die Werbenden bereit sind, viel für diese Werbung auszugeben. In diesem Fall spricht man von einer umkämpften Branche.

Was kann jetzt schon noch schief gehen?

Sie haben sich dazu entschieden sehr teure AdWords Kampagnen zu schalten und merken trotzdem nicht, dass mehr Kunden erzeugt werden? Dies könnte dem Phänomen des Streuverlustes zuteil kommen. Streuverlust bezeichnet bei Werbung Spots, die an die falschen Adressaten gesendet wird. Zum Beispiel wäre eine Werbung für Offroadtrucks bei einer Frauenzeitschrift vielleicht fehl am Platz.
Dies sorgt dafür, das die CTR oder Click-Through-Rate (am besten den Link direkt auf CTR) nicht steigt, obwohl man vielleicht sogar sehr teure und gute Werbekampagnen schaltet. Auch aus diesem Grund lohnt es sich immer wieder bei AdWords Optimierung eher auf eine Agentur zurückzugreifen. Diese verhindert den Streuverlust und schaltet die Anzeige auf die richtigen Keywords. Damit die CTR auch wieder stimmt.

SEO Agentur Düsseldorf
SEO Tipps und Tricks 2020
SEO
SEO Agentur

Kostenlose SEO Analyse & Beratung

Fordern Sie schnell und unkompliziert ein Angebot für die Optimierung Ihrer Webseite.


Kontaktdaten

Andere: *

Website Information

Art: *
Logo *
Webdesign *
Art *
OnPage Optimierung *
  • Was wollen Sie erreichen?
  • Was sind Ihre Ziele?
  • Was ist Ihr Business?
  • Wo liegt Ihr Budget?

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sumasearch.de widerrufen.

Schließen
SEO in Düsseldorf
SEO Agentur
Angebot anfordern